4. Tag

Posted by on 5. September 2011

Basti:
Heute gabs n Streckenrekord: 700 km und wir sind endlich am Mittelmeer und sogar schon in Spanien. Irgendwo zwischen Barcelona und Valencia sitzen wir jetzt also am endlich Meer und trinken Bier. Mir machen meine immer noch nassen Stiefel von gestern Sorgen. Hoffentlich sind sie morgen trocken. Ausserdem verstehe ich jetzt, warum Motorräder mit mehr als einem Zylinder erfunden wurden: Mein Körper scheint immer noch zu vibrieren. Ein Wunder das ich schreiben kann. 😉 @Klatte: es lag am Regen und am Wind. Ick hab ja schliesslich mit Marek im Ehebett geschlafen, hihi
Kotte: Der Mops war Von der Nacht mit Mir so geschafft dass Marek und Basti das Weckteam spielten und beim Nuttenfrühstück schon den Ton einstellten als der Mops sich noch den schlafsand vom Gesicht kratzte. Von Valence wollten wir noch Valencia. 180 km vor der Perle am Mittelmeer endete unser Weg am Mittelmeer. Die nächsten Tage beschäftigen wir uns mit Reifenwechseln und warten auf den Fährmann der uns übersetzt.
PS: Das Niveau ist endlich im Keller 😉

20110905-111221.jpg

http://www.jenseitsvomasphalt.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/technorati_16.png http://www.jenseitsvomasphalt.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/google_16.png http://www.jenseitsvomasphalt.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/myspace_16.png http://www.jenseitsvomasphalt.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/facebook_16.png http://www.jenseitsvomasphalt.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/twitter_16.png

3 Responses to 4. Tag

  1. Die Kanadier

    Ein fröhliches „Bonjour“ aus Thadoussac (Québec/Canada).

    Da lesen wir hier abends bevor der Elch zur Nachtruhe röhrt eure Geschichten und denken uns so: „Basti at his best“. Immer eine gar lustige, an der Mitleidsgrenze schrammende Geschichte dabei. Bleib tapfer! Ihr seid ja schon ganz ordentlich vorangekommen!

    P.S.: Also uns hat ja der Fährmann heute schon übergesetzt. Wir sind gerade an dem Ort, wo sich der Saguenay-Ford in den St.Lorenz Golf ergießt.

    Liebe Grüsse, C&S

  2. M&M

    Das hört sich schwer nach Urlaub an 😉 Lasst euch nicht unterkriegen!…
    Wir verzichten an dieser Stelle auf weitere Durchhalteparolen und genießen als dicke Wohlstandsmaden stellvertretend eure Abenteuer mit trockenen Schuhen und ner Tüte Chips aufm Bauch.
    Weiter so, schruppt eure Kilometer und genießt die Fremde!
    M&M

  3. uwewendi

    He wo bleibt der 5. Tag? Hat der Fährmann Euch vergewaltigt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *