6. Tag

Posted by on 8. September 2011

6.Tag
Basti:
Wir sind endlich, endlich in Tarifa! 3200 km in 6 Tagen. Mit Moppeds nich ganz so einfach. Tarifa ist wunderschön und die Surfhauptstadt Europas, da hier so gut wie immer Wind ist. Nette Surferatmosphäre in einer atemberaubender Altstadt voller Bars, Clubs und leckerer Restaurants. Und ab hier fährt unsere Fähre nach Marokko. Wir haben Afrika heute schon gesehn, denn die Strasse von Gibraltar ist ja nur 14km breit. Morgen lassen wir die Offroadreifen aufziehen und übermorgen setzen wir über.

Heute sind wir auch zum ersten mal dazu gekommen unsere Tongeräte richtig zu benutzen. Danke nochmal an die Püschelcrew! Sehr gute Arbeit!

Der Dank geht an die Nähcrew in Schwad Balbach. Der Mops hat immer noch in den Nächten mit dem Kotte zu kämpfen und umgedreht. Heute haben wir die go-pros in allen Lagen ausprobiert und die Tiger als Kamerafahrzeug auserkoren, denn es vibriert nicht so wie die Einzylindermoppeds. Am Hostel haben wir vermutlich eine Dakarfähige BMW gesehen. Aber wir stehen dem in Nichts nach denn wir haben ein Begleitfahrzeug mit Marek als Piloten.

20110908-020253.jpg

http://www.jenseitsvomasphalt.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/technorati_16.png http://www.jenseitsvomasphalt.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/google_16.png http://www.jenseitsvomasphalt.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/myspace_16.png http://www.jenseitsvomasphalt.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/facebook_16.png http://www.jenseitsvomasphalt.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/twitter_16.png

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *