25.Tag

Posted by on 26. September 2011

Der heutige Tag lässt sich sehr einfach beschreiben:

20110927-120252.jpg

20110927-120310.jpg

20110927-120317.jpg

http://www.jenseitsvomasphalt.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/technorati_16.png http://www.jenseitsvomasphalt.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/google_16.png http://www.jenseitsvomasphalt.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/myspace_16.png http://www.jenseitsvomasphalt.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/facebook_16.png http://www.jenseitsvomasphalt.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/twitter_16.png

2 Responses to 25.Tag

  1. ck

    Sind seit heute wieder zurück. Der Kite war auch bei uns das einzige Sportgerät im Clio, das nicht zur Anwendung gebracht wurde. Klettersteige in Andorra und Frankreich, seakajaking und tauching in Spanien, hardcore-wandering durch die Pyrenäen, bodyboarding in den Atlantikwellen. Habe nicht widerstehen können und bin jetzt auch Besitzer eines Bodyboarding-Pro-sets, inkl. Finnen, leashes und diverser Aufkleber. Freue mich also ein weiteres Utensil im Keller zu haben, dass nun in Ruhe vor sich hinstauben kann. Auch habe ich es nicht ganz ohne kite aushalten können und habe mal das paragliding an Europas höchster Sanddüne (im Vergleich zu eurem Buddelkasten wohl nur n sehr übersichtliches Häufchen) getestet. Ist definitiv ne extrem geile Sache und ganz oben auf der nächsten mid-life-crises-Aktivitätenliste.
    Zwischen den sportlichen Aktivitäten konnte der vollbeladene Clio zeigen was er mit 55 entfesselten kw in den traumhaftschönen Bergstraßen der Pyrenäen anzurichten vermochte. Ne Mords-Gaudi. Plant auf eurem Rückweg dort definitiv ein paar Tage ein. Bessere Moppedrennstrecken habe ich noch nicht gesehen. Gern könnt ihr dort wie von uns oft fassungslos bestaunt die Tour-de-France-Etappen auch mal ohne Motor auf dem Rad probieren. Wäre ne gute Vorbereitung für die nächste Ostseetour 😉

    Viel Spaß, genießt die Zeit!

  2. Mareen

    Eine schöne Kurzgeschichte in drei Bildern: frischer Fisch, Zigarettchen zur Verdauung, ungläubiger Blick „wirklich Ruhe?“ und neurotische Kampfeslust „wie jetzt, heute keine Kilometer mehr?!“ und dann das Häppiii Änd.
    @Kotte: ommmm 😉
    Lieben Gruß an euch alle, M.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *